Demo anmelden

Eine Demo veranstalten

Als Ermittlungsausschuss ist eine unserer größten Aufgaben die Demobetreuung am Telefon. Wir nehmen Namen von Gefangenen auf und kümmern uns darum, dass niemand in den Gefangenensammelstellen verloren geht und niemand ohne Anwältin vor der Haftrichterin steht.

Damit uns das gelingt, ist es wichtig, dass wir rechtzeitig von der Demo/Aktion erfahren. Wir sind Menschen, die neben unserer Tätigkeit im Ermittlungsausschuss noch vielen anderen Dingen nachgehen, von (Lohn)Arbeit über Ausbildung hin zu anderer Polittätigkeit. Soll heißen, wenn Ihr uns nicht rechtzeitig über Eure Demo informiert, kann es passieren, dass wir einfach keine Zeit haben und uns folglich nicht adäquat um eventuelle Festnahmen kümmern können. Wenn es ganz dumm läuft, kommen Leute deswegen in U-Haft ohne einen unserer Anwälte gesehen zu haben. Ihr als Demoorganisator_innen seid da in der Verantwortung uns rechtzeitig zu informieren.

Deswegen und damit sowas nicht passiert:

Kommt bitte rechtzeitig bei uns in der Sprechstunde vorbei, nicht erst ein, zwei Wochen vorher. Nicht anrufen, keine Mail schreiben, sondern persönlich bei uns vorbeischauen. Dann können wir alles weitere mit Euch besprechen.
Bringt am besten gleich eine Kontakttelefonnummer mit, unter welcher wir Euch während der Demo erreichen können.
Überlegt Euch, wie Ihr als Gruppe/Bündnis Euch um eine mögliche Betreuung von Betroffenen durch Repression im Nachhinein kümmern könnt. Dabei können wir Euch auch gerne unterstützen.

Uns ist natürlich klar, dass das bei spontanen Demos nicht möglich ist. In dem Fall schreibt uns bitte so schnell wie möglich eine Mail (denkt daran, dass Ihr sie verschlüsselt!) und sprecht bei uns auf den Anrufbeantworter (denkt bitte immer daran, eine Telefonnummer zu hinterlassen), wenn die Zeit reicht, kommt natürlich am Besten in unsere Sprechstunde. Wir versuchen unser Möglichstes, die Demo irgendwie zu betreuen.

Vielen Dank
Euer Berliner Ermittlungsausschuss