Neue website zu Polizeidatenbanken online!

Eine wie wir finden sehr interessante und wichtige website, schaut doch mal rein!

www.polizeidatenbanken.de

Prozesstermin zur #borni Besetzung wurde verschoben & Neue aktuelle Prozesstermine

Diese Nachricht erreichte uns von #besetzen:

Erster Prozess verschoben
##########################

Unsere Aufrufe zu solidarischer Prozessunterstützung lösen bei Ingo
Malters (Stadt und Land) und der Staatsanwaltschaft schwere
Sicherheitsbedenken aus. So wird der Prozess nicht mal 2 Tage vor dem
eigentlichen Termin um 2 Monate verschoben.  (neuer Termin 20.1.20)
Wer 56 Leute wegen Hausfriedensbruchs in einem leerstehenden Gebäude
anklagt, muss wohl zumindest auch mit öffentlichkeit klarkommen.
Wir stehen weiter solidarisch gegen Repression und wehren uns!

Neue Prozesstermine

06.12., 09:15 Uhr
Amtsgericht Tiergarten, Turmstr 91
Raum: 863

20.01.2020
Amtsgericht Tiergarten, Turmstr 91
Raum: tba

##########################
Allgemeines Statement
##########################

https://www.besetzen.org/allgemeines-statement-zu-repression/

KEINE EA Sprechstunde am 24.12 und 31.12.19

There will be no EA Counselling at the 24th and 31st of Dezember 2019

Prozessbeobachtung 3.12.19

Ein Mensch aus Leipzig wird angeklagt, im Rahmen des Protests gegen den “Tausend-Kreuze-Marsch” 2018 einen tätlichen Angriff gegen Zivilbullen verübt zu haben.

Sein Gerichtstermin findet am 3. Dezember in Berlin statt, und er wünscht sich, dass dieser Prozess von solidarischen Menschen besucht wird.

3.12. 11:00 Uhr. Amtsgericht Wilsnacker Str. 4

 

Mobi zur solidarischen Prozessbegleitung

Erster #besetzen Prozess wegen Hausfriedensbruch
Am 21.11. wird der erste Prozess wegen Hausfriedensbruch stattfinden.
Der betroffenen Aktivistin wird zudem Widerstand vorgeworfen. Verhandelt
wird über die Besetzung in der Bornsdorfer Straße im Mai 2018, bei der
es während der Gespräche mit der kommunalen Hausverwaltung “Stadt und
Land” zur Räumung kam. Da der “Stadt und Land” Geschäftsführer Ingo
Malters auch als Zeuge geladen sein wird, könnte es richtig informativ
werden. Vielleicht mag uns Ingo ja vor Gericht verraten, was dieses
Theater mit der gleichzeitig zu Verhandlungen stattfindenden Räumung
sollte .
Kommt zahlreich und begleitet die betroffene Person. Gemeint sind wir
alle, die sich der Verdrängung in dieser Stadt entgegensetzen!

Wir treffen uns eine Stunde vorher (ab 11 Uhr) im Ladenraum in der
Turmstraße 10.

Prozess: 21.11., 12 Uhr
Amtsgericht Tiergarten, Turmstr 91
Raum: 671 (verfolgt aktuelle Mobi, kann sein, dass sich der Raum noch
ändert)

https://www.besetzen.org/Termine/solidarische-prozessbegleitung-2/

Twitter: @besetzenberlin
Mastodon: besetzen@mastodon.social

Aufruf zum vorerst letzten Prozess der Drei Heinis

Hört, hört, ihr Lieben Leute,
nach einem ersten Verhandlungstag im September, wird es nächste Woche
einen zweiten und auch letzten für den Dritten Heini geben.
Die Vorwürfe, fast wie immer, alte Laiern: tätlicher Angriff und Körperverletzung.
Doch auch dieses mal stellen wir uns entschlossen dagegen.
Wir rufen dazu auf:
Kommt zur Märchenstunde und begleitet auch den letzten Heini solidarisch
bei Gericht!
Wir freuen uns auf eure Unterstützung!

Dienstag 22.10.19
13:30 Prozessbeginn
Turmstr. 91 am Amtsgericht Tiergarten

Es ist wieder mit erhöhten “Angstkontrollen” seitens der Justiz zu rechnen, also seid gern pünktlich damit es dann bald losgehen kann.

Bis gleich! Eure Drei-Heini-Crew

What the fuck? Anti-Repressions-Treffen für Festgenommene beim “Marsch fürs Leben”

Für alle, die während oder nach den Protesten gegen den „Marsch für das Leben“ mit Anzeigen, Festnahmen, Polizeigewalt oder ähnlichem Scheiß konfrontiert waren. Ihr bekommt Infos und Unterstützung, könnt euch mit anderen austauschen und wahrscheinlich wird auch wer von der Roten Hilfe und wer von Out Of Action dort sein.

Montag, 28. Oktober, 19 Uhr in der Meuterei

Schonmal vorab:
„Anna* und Arthur* haltens Maul“. Will heißen: Wenn ihr als Beschuldigte in einem Strafverfahren vorgeladen werdet, ist es grundsätzlich geboten die Aussage zu verweigern. Hierzu gehört auch, dass ihr keine (!) Entlastungszeug_innen nennt, da das im schlimmsten Fall dazu führt, dass eure Freund_innen ebenfalls angezeigt werden. Falls ihr unsicher seid, sprecht mit eurer Ortsgruppe der Roten Hilfe oder eurer_m Anwält_in.
Das wäre übrigens auch eine gute Gelegenheit, Mitglied bei der Roten Hilfe zu werden, falls ihr es noch nicht seid.

Aufruf zum vorerst letzten Prozess der Drei Heinis

Hört, hört, ihr Lieben Leute,
es ist nun soweit, dass auch der letzte der Drei Heinis zu Gerichte
schreiten muss.
Die Vowürfe, fast wie immer, alte Laiern: Landfriedensbruch, Widerstand
und Körperverletzung.
Doch auch dieses mal stellen wir uns entschlossen dagegen.
Wir rufen dazu auf:
Kommt zur Märchenstunde und begleitet auch den letzten Heini solidarisch
bei Gericht!
Wir freuen uns auf eure Unterstützung!

Dienstag 24.09.19
08.00h Kundgebung
Turmstr. 91 am Amtsgericht Tiergarten

Es ist wieder mit erhöhten “Angstkontrollen” seitens der Justiz zu
rechnen, also seid gern pünktlich damit es dann bald losgehen kann.
Bis gleich! Eure Drei-Heini-Crew

Leitet den Aufruf gerne weiter!

Hier der ausführlichere Ankündigungsartikel:
http://diedreiheinis.noblogs.org/post/2019/09/17/die-drei-heinis-dritter-akt/

Und hier ein Interview zum zweiten Prozess:
http://diedreiheinis.noblogs.org/post/2019/09/06/49/

Drohneneinsätze gegen Widerständige – Von ABC Südwest

Drohneneinsätze gegen Widerständige – Informationen und Call for texts

Dass bei linken Aktionen wie Demos oder Räumungen von Blockaden und Besetzungen auf viele Weisen versucht wird, die Teilnehmenden z.B. mit großen Polizeiaufgeboten, Zivibullen, Wasserwerfern oder Kameras zu drangsalieren, überwachen und unterlaufen, ist leider nichts Neues.

Auch Helikopter sind für die Polizei eine hilfreiche Möglichkeit, sich Übersicht über große Menschenmengen und Gelände zu verschaffen und Menschen zu verfolgen. Helikopter sind aber groß, teuer in Anschaffung und Wartung, laut und im Einsatz extrem kostspielig (durchschnittlich bei ca. 5.000€ pro Einsatzstunde1). So ist es für die Polizei ein logischer Schritt, die bereits heute vielseitigen technischen Fähigkeiten von Drohnen, eigenständig fliegenden oder ferngesteuerten Luftfahrzeugens ohne Personenbesatzung, zu nutzen. Diese sind nicht nur billiger, mobiler und unauffälliger, sie bringen auch komplett neue technische Möglichkeiten mit sich.

Zum Weiterlesen: https://abcsuedwest.noblogs.org/de/post/2019/08/08/nur-der-mond-schaut-zu/

Sprechstunde am 13.August 2019 fällt aus

Hallo ihr Lieben,
unsere Sprechstunde am 13.08.2019 fällt aus. 
Bitte kommt in der nächsten Woche (20.08.2019) vorbei...

Solidarische Grüße Der EA-Berlin

prev posts